Aktuelles Projekt

Im Rahmen einer Studie im Bereich Logistik für Lebensmittelauslieferung mit unserem E Trike konnte das Edeka Center Schroff zu Beginn des Jahres 2017 gewonnen werden.

 

 

 

Das E-Trike ist als Kleinkraftrad der Kategorie L1e mit einer Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h zugelassen und wird als Ergänzung zu einem Kleintransporter für einen Einsatzradius von 5 km um das Edeka Center eingesetzt. Es wiegt inklusive Akku 120 kg und hat ein zulässiges Gesamtgewicht von 300 kg.

 

 Es ist mit einer Photovoltaikanlage auf dem Dach des Koffers ausgestattet, welche ständig bei Sonneneinstrahlung elektrische Energie in den Fahrakku einspeist. Der Akku basiert auf der Zellchemie LiFePo4, welche sich als sehr robust und eigensicher erwiesen hat. Die mögliche Reichweite beträgt je nach Zuladung und Fahrstrecke 60 km. Der Frontnabenmotor hat eine Leistung von 2,3 kW und ein Drehmoment von maximal 120 Nm, welche aus dem Stand heraus zur Verfügung stehen. Ein Verbrauch von etwa 2,5 kWh pro 100 km ist als moderat anzusehen und würde einem Verbrauch von 0,32 l Benzin bzw. 0,25 l Diesel pro 100 km entsprechen.

Das Stauvolumen beträgt derzeit 600 l, womit etwa 8 Einkaufskörbe bis zu einem Gewicht von 100 kg transportiert werden können..Als besonders vorteilhaft hat sich die Möglichkeit erwiesen bis direkt vor die Haustüre fahren zu können, so daß eine zeitraubende Parkplatzsuche wie mit dem Kleintransporter entfällt. Das Fahrzeug kann als zero emission vehicle bezeichnet werden. Die Federung hat sich als komfortabel erwiesen und die von einem Liegerad übernommene Sitzposition ermöglicht mit den Spiegeln eine ausreichende Sicht auf das aktuelle Verkehrsgeschehen.

Für die nächste Generation des E Trike soll ein verlängerter Radstand, eine breitere Spur so wie ein Heckantrieb mit zwei Nabenmotoren zu je 2 kW und 80 Nm Drehmoment für noch mehr Fahrsicherheit und Agilität sorgen. Zudem soll das Kofferraumvolumen auf 1000 l zunehmen. Der Akku befindet sich dann unmittelbar vor der Hinterachse unterhalb des Koffers, um einen möglichst niedrigen Schwerpunkt zu erreichen und somit optimales Kurvenfahrverhalten zu ermöglichen. 

Als optionales Feature ist für den Koffer eine 200W Peltierkühlanlage in Kombination mit 80 mm Isolierplatten aus Styrodur

in Planung. Diese soll ein Aufrechterhalten der Kühlkette bis zum Kunden ermöglichen.

 

In  längerfristiger Planung befindet sich  die Adaption des Elektroantriebes auf eine Halbach Anordnung der Rotormagnete.

Derzeit sind die benachbarten Permanentmagnete in 180° Drehung radial auf der Rotorglocke angeordnet. Bei der Halbach Anordnung wird die Drehung der magnetischen Ausrichtung auf 90° zum nächsten Magneten reduziert. Die Halbach Anordnung bewirkt eine verstärkte Ausrichtung des Magnetfeldes in Richtung des Stators und eine nahezu vollständige Feldschwächung nach aussen. Dies wiederum bewirkt eine annähernde Verdoppelung des Drehmoments des Nabenmotors im Vergleich zur konventionellen Ausrichtung bei gleicher Stromstärke. Mit den derzeitigen Nabenmotoren wäre dann ein Gesamtdrehmoment bis zu 320 Nm bei 90 A möglich.